Scrap Quilts – Schicke Resteverwertung in 2018

Ach ja, der Januar, Monat der guten und schnell aufgegebenen Vorsätze. Aber war ja eh klar, dass das mit dem regelmäßigen Sport wieder nix wird ;-) Aber wer sagt denn, dass gute Vorsätze nicht auch Spaß machen dürfen?  Und welchen besseren Vorsatz kann es für einen Hobby-Näherinnen und -Näher geben als ... den Abbau der angesammelten Stoffreste.  Ich wisst schon, der Stapel, die Kisten, die Tüten, die Schränke, die voll sind mit "das kann ich bestimmt irgendwann nochmal gebrauchen, viel zu schade zum Wegschmeißen!" Da brauchen wir gar nicht drüber zu sprechen, die haben wir alle. Die Frage ist nur, welche Ausmaße die Sammlung bereits angenommen hat! Kennen wir doch alles ;-)

Weil gute Vorsätze in Gesellschaft besser eingehalten werden, werden wir mit euch gemeinsam nähen. Stück für Stück, bis eine Quilt-Vorderseite fertig ist. Oder auch zwei. Oder vielleicht auch nur ein Kissen. Ich weiß ja nicht, wie groß euer Reste-Haufen ist.

Im Englischen nennt man das dann übrigens "Scrap Quilt" oder "Scrappy Quilt", der Quilt aus den Resten / dem Abfall.

Weil wir mit gutem Beispiel voran gehen und euch verschiedene Möglichkeiten zeigen wollen (und unsere Reste-Kisten doch eher von der größeren Sorte sind), haben wir uns jeder zwei ganz unterschiedliche Designs ausgesucht, die wir umsetzen wollen. An dieser Stelle werden wir euch die verschiedenen Techniken erklären, die wir nutzen, und auf Instagram gibt's regelmäßige Updates zu unserem Fortschritt.

Natürlich freuen wir uns, wenn möglichst viele von euch mitmachen und ihr uns eure Arbeiten (und auch eure Berge von Stoffresten ;-) auch zeigt. Das könnt ihr gerne in unserem Blog tun - zusammen mit eurem Kommentar könnt ihr jetzt auch Fotos hochladen - oder auf Instagram mit dem Stichwort

#SerendipityScrapQuilt

Wir bieten zu dem Thema demnächst auch einen Workshop an!

Die Muster

Wir haben uns für folgende Quilt-Muster entschieden (und das war wirklich nicht einfach!):

Das soll euch natürlich nur einen ersten Eindruck davon geben, wo die Reise für uns hingehen soll. Ich bin selber schon ganz gespannt ;-)

Im Laufe der nächsten Wochen werden wir euch diese Muster mit Schritt-für-Schritt-Anleitungen nacheinander genau erklären.

Wer mehr Inspiration braucht, kann sich gerne auf unserer Pinterest Seite für "Scrap Quilts" umsehen, da haben wir noch einiges mehr für euch gesammelt.

Wie geht's los?

Wir fangen mal harmlos an: holt eure Kisten und Tüten mit den Stoffresten aus dem Schrank, kippt sie aus - und bügelt was das Zeug hält! So habt ihr einen besseren Überblick darüber, was überhaupt da ist.

Dann seht ihr euch den Berg genauer an. Was habt ihr? Große oder kleine Stücke? Welche Form haben sie? Eher Streifen oder eher Rechtecke und Quadrate? Groß- oder kleingemustert? Welche Farben? Davon ist dann unter anderem abhängig, welche Art Muster ihr problemlos umsetzen könnt. Wichtig ist aber natürlich auch euer persönlicher Geschmack. Mögt ihr es gerne wild, bunt und etwas chaotisch, macht es Sinn, eure Reste nach Größe zu sortieren. Wer es gerne etwas geordneter mag, für den ist es möglicherweise besser, die Stoffstücke nach Farben zu ordnen. Es besteht natürlich auch immer die Möglichkeit, den Quilt mit Uni-Stoffen "ruhiger" werden zu lassen.

Und sonst?

Wenn ihr vorab weitere Fragen habt, könnt ihr diese gerne hier in den Kommentaren stellen. Ihr könnt aber auch gerne eine Mail schicken, uns anrufen oder einfach vorbei kommen :-)

Kommentar schreiben

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.