Scrap-Quilt IV – “Punk & Pastell”

So, damit Euch nicht langweilig wird, kommt hier unser 4. Vorschlag zur Resteverwertung.

Da mein Fundus an übrig gebliebenen Fetzen in allen Größen und Farben recht üppig ist ( seit ca. 10 Jahren jedes noch verwendbare Fädchen aufgehoben, das läppert sich!) habe ich jetzt mal die freundlich hellen  und gepunkteten Lieblinge herausgesucht und sortiert.

Zunächst stand die Entscheidung nach dem Untergrund an. Zur Verfügung stehen Papier, dünner weißer Baumwollstoff oder Vlies. Ich besitze aus grauen Vorzeiten jede Menge Vlies mit Zentimeter-Einteilung, welches ich für unsere Streifen -Blocks sehr gut einsetzen kann.

Vlies / oder anderen Untergrund/ in Quadrate schneiden. Ich habe eine Größe von 20 x 20cm gewählt.  Nur so, ohne weitere Berechnung. Bitte denkt daran, größere Quadrate benötigen auch längere Stoff-Streifen. Auf den Untergrund zeichne ich eine Diagonale in jedes Quadrat. Die Länge der Diagonalen entspricht der Länge des mittleren Stoffstreifens.

Neben der Diagonalen markiere ich die Nahtzugabe.

So, und nun ran an den Stoff! Die Streifen werden geschnitten!  Die Breite kann variieren; ich habe mich je nach Restgröße für 3,5 und 4 cm entschieden. Breiter ist auch kein Problem; viel schmaler macht das Ergebnis nicht schöner, nur ungleichmäßig. Ab einer Länge von 6 cm könnt ihr eigentlich alles verwenden.

Fertig? Jede Menge Streifen vorbereitet?

Eine genaue Berechnung der benötigten Menge ist leider nicht möglich. Daher werde ich erstmal so viele Blöcke wie möglich erstellen und dann festlegen, wie der Quilt aussehen wird. Meine vage Idee geht von einer Kinderdecke aus. Mal sehen, wie weit ich mit meinen Vorräten komme.

Das 1. Quadrat der Unterlage auf der Spitze stehend platzieren und zwei längere Stoffstreifen rechts auf rechts legen und von links an der Nahtzugabe anlegen, evtl. mit einer Nadel fixieren und entlang der Diagonalen nähen. Nach rechts aufklappen und ausstreichen. Den nächsten Streifen wieder rechts auf rechts, rechtsbündig auflegen. Darauf achten, dass dieser Streifen oben und unten über die Unterlage/ Vlies hinausragt. Mit immer kürzeren Streifen bis in die Ecke arbeiten. Das Teil einmal drehen und das Dreieck auf der gegenüberliegenden Seite genauso arbeiten.

 

Das fertige Quadrat wenden und die überstehenden Stoffeckchen bis zur Unterlage abschneiden. Papierunterlage entfernen, Vlies oder Baumwollstoff bleiben dran. Und schon ist er fertig, der 1. Block!  Ihr könnt entweder  jeden weiteren Block schön sortiert oder wild durcheinander arbeiten. Kommt auf Eure Idee zum Quilt, Eure Vorräte oder Phantasie an.

Ich verspreche Euch schon jetzt, die Ergebnisse sind in jedem Fall überraschend und immer super.

Viel Spaß bei der Stoffstreifen-Orgie!

Liebe Grüße, Eure Ute

 

Nicht vergessen, wenn Ihr Eure Projekte auf Instagram postet, nutzt das Stichwort

#SerendipityScrapQuilt

damit wir nichts verpassen!

Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .