skip to Main Content
02362 - 7889130 info@serendipity-dorsten.de
Biskuitböden

Biskuitböden

Hallöchen, schön, dass du hier bist.

Wie du wahrscheinlich schon weisst, haben wir im Laden auch ein kleines Café, für das wir frisch backen, jede Woche anders, so wie wir gerade Lust haben. Wir versuchen nur, uns vorher abzustimmen, damit ihr nicht aus Versehen die Wahl habt zwischen drei Schokotorten :-)

Da wir immer wieder von Kundinnen nach Rezepten oder allgemeinen Tipps zum Backen gefragt werden, kommt hier nun unsere neue Rubrik, in der ich in regelmäßigen Abständen neue Rezepte teile.

Na gut, aber womit fang ich an?

Biskuit… genau. Der ist für viele einfache, aber auch für die raffinierten Torten genial und wenn du weißt wie, ganz einfach und gelingt dir sicher.

Die Zutaten für den Biskuitboden sind überschaubar.

Voraussetzung 1: ein Rührbecher und ein Handmixer völlig fettfrei! Eiweiß lässt sich schon mit leichtem Fettfilm oder Eigelbanteil nicht richtig aufschlagen und dann wird das nix mit dem Biskuit..

Voraussetzung 2: Die Springform grundsätzlich mit Backpapier auskleiden. Ich weiß, es nervt, hilft aber, wenn du da genau bist. Wenn du die Springform mit einer kleinen Menge von deinem Bratöl einfettest hält das Backpapier super und das geht ratzfatz.

Hier ist das Rezept:

So sollte der gut aufgeschlagene Schaum aus Eigelb und Zucker aussehen – hell und fluffig. Wenn du ihn zwischen den Fingern reibst, solltest du keine Zuckerkristalle mehr fühlen können. Das geht am besten mit extra feinem Zucker.

Biskuit-Boden

Das Grundrezept für einen Biskuit-Tortenboden für eine 28er Springform, aus dem du tolle Torten zaubern kannst.
Vorbereitungszeit20 Min.
Zubereitungszeit10 Min.
Arbeitszeit30 Min.
Keyword: Tortenboden
Portionen: 12 Stücke
Autor: Ute

Zutaten

1-facher Boden

  • 2 Eier
  • 2 EL kaltes Wasser
  • 2 EL heißes Wasser
  • 75 g Zucker
  • 80 g Weizenmehl
  • 25 g Stärke
  • 1 Pck Vanillinzucker
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz

2-facher Boden

  • 3 Eier
  • 2 EL kaltes Wasser
  • 3 EL heißes Wasser
  • 130 g Zucker
  • 110 g Weizenmehl
  • 35 g Stärke
  • 1 1/2 TL Backpulver
  • 1 Pck Vanillinzucker
  • 1 Prise Salz

3-facher Boden

  • 4 Eier
  • 3 EL kaltes Wasser
  • 4 EL heißes Wasser
  • 175 g Zucker
  • 150 g Weizenmehl
  • 50 g Stärke
  • 2 TL Backpulver
  • 1 Pck Vanillinzucker
  • 1 Prise Salz

Anleitungen

  • Ofen auf 175° vorheizen. Ich nehme immer Umluft, bei Ober-Unterhitze mußt du dich nach den Vorgaben zu deinem Backofen richten.
  • Die Eier sorgfältig trennen und zuerst das Eiweiß mit der Prise Salz und dem sehr kalten Wasser aufschlagen, so sparst du eine Zwischen-Reinigung. Das Eiweiß fest aufschlagen und dann in den Kühlschrank stellen.
  • Jetzt zum Eigelb. Du nimmst die große Rührschüssel und gibst zu den Eigelben den Zucker und den Vanillinzucker und dann das heiße Wasser hinzu. Mit dem Handmixer auf höchster Stufe, so lange aufschlagen, bis eine richtig schöne, helle Creme entsteht. Ich wundere mich immer, wieviel Crememasse die wenigen Zutaten ergeben.
  • Mehl, Stärke und Backpulver in einem Extra-Schüsselchen mischen und dann mit dem Mixer auf mittlerer Stufe unterrühren. Nicht zu lange rühren, sonst fällt die Creme wieder zusammen.
  • Jetzt gib von dem Eiweiß 1/3 zur Creme und rühre sie mit dem Mixer ein. Jetzt den Mixer durch einen Teigschaber ersetzen und das restliche Eiweiß unterheben.
  • In die Springform geben und ab in den vorgeheizten Ofen. Die Backzeit bei dieser Menge beträgt ca. 20-25 Minuten (beim 2-fachen oder 3-fachen Boden jeweils 5 bzw. 10 Minuten länger). Wenn der Biskuit die gewünschte Farbe hat, auf einem Kuchenrost auskühlen lassen. Den Ring kannst du schon lösen, dann geht es etwas schneller. Wenn du aber Zeit hast, backe den Boden am Vortag, er ist dann wie die Fachleute sagen, entspannter.

Notizen

Möchtest du einen Schokoladen-Biskuit backen, tausche 20g Mehl gegen 1 EL Kakao aus.

Wie teilst den hohen Boden jetzt in 2 oder 3 Böden??..Ich habe inzwischen ein spezielles Messer dafür. Es hat Abstandhalter und damit läßt sich die Höhe des Bodens genau einstellen. Es geht aber auch ohne.

Methode 1: Nimm ein spitzes Küchenmesser und schneide den Boden rundherum 1cm tief in der gewünschten Höhe ein, nimm das Brotmesser und teile den Biskuit mittels dieser Führungsrille. Zum trennen der Böden kannst du einen Tortenretter verwenden.

Methode 2:  Zahnseide oder Küchengarn in gewünschter Höhe um den Biskuit legen und die Enden über Kreuz langsam durchziehen. Ist nicht ganz so professionell, aber wenn du die Füllung dazwischen gibst, verschwinden kleine Unebenheiten in der Creme.

Ich bin sicher, du bekommst das prima hin.

Die einfachste Füllung:  500g Sahne, 2 Pck. Vanillin-Zucker und 2 Pck. Sahnesteif zusammen aufschlagen, auf oder zwischen die Böden, streu nach Lust und Laune Mandelplättchen darüber, zack fertig.  Viel Spaß beim ausprobieren.

Gelernt habe ich das Backen beim Tun. Eigentlich bin ich eher die Köchin, da ich mich selten und nur ungern an vorgegebene Rezepte halte. Ich kombiniere und experimentiere gerne. Beim Backen ist das nicht immer gelingsicher… habe ich schnell heraus gefunden… es gibt da chemische Gesetze, die sich nicht überrumpeln lassen.  Wenn ich mich also bei den Böden so genau wie möglich an die Vorgaben halte, kann ich mich bei den Füllungen und den Toppings auslassen. Ein guter Kompromiss, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch Abschicken des Formulares wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebene Text in der Datenbank gespeichert. Für weitere Informationen wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.

Close search
Back To Top